Systema

Sonnenenergie

Das Energiepotential, das die Sonne liefert, ist praktisch unerschöpflich – zumindest für die nächsten 4 Milliarden Jahre, wie Experten schätzen. Die Menge solarer Energie, die auf der Erde ankommt, übersteigt den täglichen Verbrauch um das 10 000 - 15 000fache. Neben der passiven Nutzung, z.B. durch verschiedenen Formen des Bauens mit der Sonne kann Sonnenenergie auch aktiv genutzt werden: Photovoltaikanlagen erzeugen "sauberen", direkt nutzbaren elektrischen Strom, thermische Solaranlagen wandeln die Strahlung in Wärme um.



Photovoltaik

Strom mit Hilfe von Photovoltaikmodulen aus Sonnernlicht zu gewinnen ist inzwischen eine ausgereifte Technik. Je nach Anlagengröße erzeugt eine Photovoltaik-Anlage bei guten Lichtverhältnissen mehr elektrischen Strom, als ein Einfamilienhaus direkt verbrauchen kann. Dieser Strom wird ins Netz des örtlichen Stromversorgers eingespeist. Diese Energie aus regenerativer Quelle wird nach Vorgabe des Energieeinspeisegesetzes vom Netzbetreiber mit 0,4921 € (2007, Deutschland) pro kWh vergütet. So bezahlt sich die Photovoltaik-Anlage nicht nur von selbst, sondern bringt auch noch Rendite.

 
Solarthermie

 

Solaranlagen zur Brauchwassererwärmung haben seit den 80er Jahren eine technische Revolution erfahren. Qualität und Effizienz solcher Anlagen zur Solarnutzung stehen außer Frage. Gerade für Neubauten eignet sich der Einbau besonders, denn es kann bis zu 80% des Brauchwassers hierüber abgedeckt werden und somit bis zu 500 Liter fossiler Brennstoff pro Jahr und 4-Personen-Haushalt eingespart werden.

 


Sie befinden sich hier  : Home Baustoffe & Technik Sonnenenergie